Breadcrumbs

Seit knapp 30 Jahren unterstützt Miteinander Teilen durch die Adventsaktion hiesige soziale Initiativen und Projekte mit dem Ziel, soziale, kulturelle und wirtschaftliche Entwicklungen zu fördern, bei denen der Mensch im Mittelpunkt steht.

Wer sich in einer sozialen Initiative oder Vereinigung engagiert oder eine solche gründen will, ist fast immer auf der Suche nach Geldmitteln oder auch nach anderen Formen der Unterstützung.
Die Adventsaktion von Miteinander Teilen kann hier die richtige Adresse sein.
Auch im Entstehen begriffenen Gruppen oder Initiativen kann sie eine willkommene Starthilfe geben. Wir bieten den Projekten Unterstützung in Form von finanzieller Hilfe, Beratung & Vernetzung sowie mittels Lobbyarbeit an:

Finanzielle Hilfe und mehr!

Mit der Adventsaktion will Miteinander Teilen den Vereinigungen finanzielle Hilfe anbieten, aber auch noch mehr: Jedes Jahr ruft die Kampagne während der vier Wochen vor Weihnachten in Erinnerung, dass hier und heute Menschen leben, die Tag für Tag mit den verschiedensten sozialen Problemen konfrontiert sind und welche Angebotes die Vereinigungen anbieten.
Darüber hinaus bietet Miteinander Teilen auch die Vermittlung von Kontakten zu anderen sozialen Organisationen im In- und Ausland, fördert ihre Vernetzung untereinander und bietet mit Beratungsschecks kurze, auf die spezifischen Bedürfnisse der jeweiligen Vereinigung angepasste Kurse an. Zudem wissen manche Projektverantwortliche nicht über andere Möglichkeiten, finanzielle Unterstützung zu erhalten (zB die EU, soziale Fonds, ...) bescheid.

Lobbyarbeit

Auch möchten wir gemeinsam mit den Vereinigungen daran arbeiten, dass ihr Wirken im sozialen Bereich mehr Anerkennung findet und in die politischen und wirtschaftlichen Überlegungen und Entscheidungen innerhalb einer Region wie Ostbelgien miteinbezogen wird.

Neue Initiativen

Seit vielen Jahren wurden somit wichtige Angebote in ganz unterschiedlichen Bereichen umgesetzt oder ausgebaut: für Personen aller Altersstufen, für Familien mit geringem Einkommen oder Wohnproblemen, für Einsame, Alleinerziehende, Einwanderer, Arbeitslose oder Menschen, die abgelegen wohnen und hin und wieder ein Transportmittel brauchen usw. Obwohl schon viele Bedürfnisse abgedeckt werden, gibt es immer wieder neue und dieser Aufruf richtet sich auch an Initiativen, die nur noch ein wenig Unterstützung brauchen, um endlich starten zu können.