Breadcrumbs

Projekte der Adventsaktion 2014

Plakat zurAdventsaktion 2014In einer kleinen Region wie die DG ist es normal, dass oft die selben Initiativen und Vereinigungen eine finanzielle Unterstützung durch die Adventsaktion beantragen und erhalten. Deshalb sind die meisten von ihnen schon an dieser Stelle mehrmals vorgestellt worden.

In 2014 reichten jedoch zwei Einrichtungen zum ersten Mal einen Antrag auf Unterstützung ein. Aus diesem Grund fallen die Beschreibungen der beiden ersten Projekte, die wir Ihnen vorstellen möchten, ausführlicher aus.

 

Logo ViviasChronisch psychisch erkrankten Menschen ein wohnliches und familiäres Zuhause und ihnen damit wieder ein Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen, ist das Ziel von Haus Vitus. Im Vordergrund steht, die Bewohner in ihrer Autonomie, ihren Stärken und Kompetenzen zu fördern und/oder sie dabei zu unterstützen, diese beizubehalten.

b_120_120_16777215_00_images_2014-4.Quartal_AA2014_Stundenblume-Logo.jpg

Der Name „Stundenblume“ wurde aus dem Buch „Momo“ von Michael Ende übernommen. Dabei steht die „Stunde“ für die Zeit und die „Blume“ für das Schenken.
Die Stundenblume ist kein Dienst, sondern ein Ehrenamtsprojekt, das Menschen, die aufgrund ihres Alters weniger oder gar nicht mehr mobil sind, die dringend nötige Betreuung oder Begleitung bietet.

Logo EphataHier macht Lernen FreudeDas Haus ist ein Begegnungsort für Kinder, Jugendliche und Erwachsene verschiedener Nationalitäten, Kulturen und Religionen. In der stark besuchten Hausaufgabenhilfe helfen u.a. ältere  Schüler mit Migrationshintergrund den Jüngeren.
Die durch die Adventsaktion finanzierte Anschaffung von hochwertig pädagogischen Spielen wird das Erlernen von Lesen, Schreiben und Rechnen erleichtern.
Der Verantwortliche ist: Luc Assent, Tel.: 087/56 15 10

Logo Fahr mitAuch Personen ohne Auto oder Führerschein müssen zur Arbeit, wollen zum Arzt, Einkaufen oder Treffen mit Freunden. Auf dem Land ist dies alleine mit öffentlichen Verkehrsmitteln schwierig.
Die Mitfahrzentrale versucht, Autobesitzer und Nichtbesitzer für gemeinsame Fahrten  zusammen zu bringen.
Regelmäßige Kampagnen laden Kinder dazu ein, ihren Schulweg zu Fuß oder per Rad zurück zu legen. Die Unterstützung der Adventsaktion wird in die Eigenmittel einfließen.
Paul Bongartz ist die Kontaktperson: Tel.: 0471-02 73 27

Logo PatchworkDer Raum in der Bleichstraße ist ausgestattet mit einer Küche, Tischen und Stühlen. Hier finden sowohl regelmäßige als auch einmalige Zusammenkünfte aller Art statt wie z.B. kreative Ateliers oder Konferenzen. Es ist ein Ort der Begegnung, an dem jede unvoreingenommene Person gleich welcher Herkunft hinkommen und, falls gewünscht, sich aktiv beteiligen kann. Nach einer gelungenen Startphase braucht es nun eine kontinuierliche Leitung und Koordinierung, zu der die Adventsaktion einen Teil beitragen wird.
Schwerpunkt des Hauses und aller seiner Angebote ist der soziale Ansatz.
Ansprechpartnerin ist: Melanie Maus, Tel.: 080/ 28 20 34

Logo FrauenligaDiese Sprachkurse, die im Haus der Familie stattfinden, richten sich an Frauen, die kein oder nur wenig Deutsch sprechen und schreiben.  Die Kursinhalte können sie mitbestimmen und somit bestehen sie vor allem aus Wortschatz, den sie im Alltag brauchen. Doch die Lebenssituationen der Schülerinnen gehen darüber hinaus und so werden jetzt mithilfe der Adventsaktion Workshops angeboten in Familienrecht, Ausbildung und Beschäftigung, Asylrecht sowie Wohnungswesen.
Kontaktperson ist hier: Esther Hardt, Tel.: 087/55 63 42

Logo WfADas Team von Wohnraum für AlleDie soziale Immobilien-Agentur sensibilisiert die Öffentlichkeit zum Wohnungswesen und
hilft Wohnungseigentümern bei der Renovierung und Vermietung ihrer Wohnungen. In Bezug auf Mieter mit kleinem Einkommen,  bietet sie  Unterstützung  bei der Suche nach menschenwürdigen Wohnbedingungen und bindet sie gleichzeitig ein in eine  individuelle und kollektive soziale Begleitung. Um diese weiter zu entwickeln und zu professionalisieren, wird die Adventsaktion ein Weiterbildungsmodul unterstützen.
Kontakt: Pierre Vliegen, Tel.: 080/22 66 83

Logo ViertelhausDas Viertelhaus Cardijn ist der soziale Treffpunkt in der Eupener UnterstadtSoziale, interkulturelle und intergenerationelle Begegnungen stehen auch hier im Mittelpunkt dieses Begegnungsortes, wo es Freitzeitangebote für alle Altersklassen und viele Interessen gibt. Die Adventsaktion wird mit dazu beitragen, dass diese Angebote auch für Personen und Familien mit wenig Geld bezahlbar bleiben.
Aufgrund seiner sozialen Ausrichtung wird auch das  Viertelhaus als sozialer Treffpunkt eingestuft.
Das Haus wird geleitet durch Viviane Jost – Tel.: 087/35 04 82